MBSR und Achtsamkeit – Was ist das?

MBSR ist die Abkürzung von „Mindfulness-Based-Stress-Reduction“ und wird mit „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ übersetzt. MBSR-Kurse werden heute zunehmend und weltweit angeboten und sind im Ablauf weitgehend standardisiert. Entwickelt wurde das Konzept vor ca. 40 Jahren – wesentlich durch Prof. Jon Kabat­-Zinn – zunächst im Rahmen seiner Arbeit in der Universitätsklinik von Massachusetts/USA als Angebot für Schmerzpatienten. Es fand sehr rasch seinen Weg in die Welt und wird heute in vielen Bereichen erfolgreich angewendet. Die erste umfassende Beschreibung der Methode hat Jon Kabat-Zinn in seinem 1990 veröffentlichten Buch „Gesund durch Meditation – Das große  Buch der Selbstheilung durch Meditation“ dargelegt.

Im Zentrum des MBSR-Programms steht die Förderung der Achtsamkeit, d.h. der Fähigkeit, mit der aktuellen Erfahrung in Kontakt zu treten und zu bleiben, ohne zu urteilen und möglichst ohne sich in Gedanken, Bewertungen und Gefühlen zu verlieren. Im Zustand der Achtsamkeit ist der Geist ruhig und konzentriert, nimmt eine möglicherweise auftretende Ablenkung bewusst und nicht bewertend zur Kenntnis und kehrt dann wieder zum eigentlichen Gegenstand des Interesses zurück. Durch das regelmäßige Üben fördert MBSR das Wohlbefinden und führt zu einem bewussteren Umgang mit Stress im Alltag. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben belegt, dass Achtsamkeit bei der Entwicklung von mehr innerer Ruhe, Gelassenheit und deutlich besserer Lebensqualität sehr hilfreich sein kann. Durch das MBSR-Programm kann die Resilienz ( =psychische Widerstandskraft) nachhaltig gestärkt werden. Auftretender Stress wird leichter “abgefedert”.

In den Kursen wird das Thema Achtsamkeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln und aus dem Alltagsleben heraus betrachtet. Ein wichtiges Element stellt ergänzend die eigene Übung der Kursteilnehmer/-innen zwischen den Kursterminen dar. Nur durch regelmäßige Übung können sich die beschriebenen Wirkungen entfalten. Deshalb ist bei Teilnahme an diesem Kurs erwünscht die Bereitschaft, während des Kurses an sechs Tagen in der Woche jeweils ca. 45 Minuten zu üben. Dazu erhalten Sie Audiodateien mit Anleitungen zu Yoga-Übungen und Meditationen sowie ein umfangreiches Begleitheft.